Jahresabo

Jahresabo
ab 42,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Abovariante:

Aboprämie:

  • SW10025.11
Prämien & Preise Bitte beachten: Von manchen Prämien sind nur noch wenige Exemplare vorrätig,... mehr
"Jahresabo"

Prämien & Preise

Bitte beachten: Von manchen Prämien sind nur noch wenige Exemplare vorrätig, in Ausnahmefällen kann es daher vorkommen, dass die gewünschte Prämie nicht mehr verfügbar ist. Sie erhalten in diesem Fall eine Alternative.

Unsere aktuellen Prämien:

Howard Zinn: Die Bombe. Essays gegen den Krieg

»In diesem Moment verstand ich nicht, was die Atombombe den Menschen in Hiroshima angetan hatte. Sie war etwas Abstraktes, eine Schlagzeile, und schien nur eines von vielen Bombardements zu sein, wenn auch in größerer Dimension.«

Howard Zinn, der während des Zweiten Weltkriegs Bombenschütze an Bord eines B-17-Bombers (»Flying Fortress«) war und sich später einen Namen als linker Historiker und Friedensaktivist machte, thematisiert in seinen Essays den Schrecken des Krieges. Die Bombe. Essays gegen den Krieg enthält Zinns Reflexionen über den Atombombenangriff auf Hiroshima und die Bombardements der französischen Stadt Royan, an denen Zinn selbst beteiligt war. Nach dem Krieg reiste der ehemalige Soldat der U.S. Air Force an beide Orte und führte Gespräche mit Zeitzeugen, die in seine Texte einflossen.

Zinns Essays sind auch deshalb von besonderem Wert, weil er in ihnen historisch-politische Analysen mit persönlichen Erfahrungen verbindet.

 

Ror Wolf: Die unterschiedlichen Folgen der Phantasie. Tagebuch 1966–1996 Schöffling & Co.

»Hier müsste es eigentlich schmecken. Doch das Loch ist keine Sache für Jedermann: es enthält jetzt die Räume des Klubs der schaffenden Intelligenz. – Die Weltgeltung der Bratwürste ist verschwunden: das sind nur noch fette schamlos bleiche Erscheinungen.«

Lange geplant, oft verworfen und am Ende aus dem Nachlass in Form bisher unveröffentlichter Tagebucheinträge von 1966 bis 1996 zusammengestellt, erscheint unter dem Titel Die unterschiedlichen Folgen der Phantasie das Fragment einer Autobiografie des Dichters und Erzählers Ror Wolf. Nach der Lektüre von Kafkas Tagebüchern erschienen ihm die eigenen Aufzeichnungen zunächst unpassend. Dennoch setzte er sie, trotz episodenhafter »Spurenverwischung«, immer wieder und mit den Jahren ausführlicher fort. Sie lassen die Erlebnisse des Autors auf seinen Reisen, in Liebesbeziehungen und häufig prekären Lebens- und Arbeitsverhältnissen nachempfinden. Die Wahrnehmungen werden ungefiltert auf den Punkt gebracht. Von der Korrektur kleinerer Schreibfehler abgesehen, wurden die Aufzeichnungen unverändert veröffentlicht, lediglich erklärende Kommentare finden sich in den Fußnoten.

 

Peter Bierl: Unmenschlichkeit als Programm

»Biologistische Ideologien treiben die Verwertung von Mensch und Natur voran, durch Phantasien und Visionen, aber auch, indem sie die Erkenntnis blockieren, dass Menschen selbst ihre Leben, die Gesellschaft und die Geschichte bestimmen.«

Mit seinem neuen Buch Unmenschlichkeit als Programm formuliert Peter Bierl eine fundierte Kritik des neuen Sozialdarwinismus, des Biologismus und des sogenannten evolutionären Humanismus. Dabei wirft der Autor auch Teilen der gesellschaftlichen Linken vor, die Verbreitung von Antisemitismus und Rassismus, Eugenik und Sozialdarwinismus befördert zu haben. Belege für seine These findet Bierl bei esoterischen Religionskritikern, transhumanistischen Technikapologeten und in jenen Kreisen der Tierrechtsbewegung, die ihre berechtigte Kritik an der Massentierhaltung im industriellen Maßstab mit menschenfeindlichen Positionen anreichern.

 

Darunter steckt immer ein kluger Kopf

Ein Jahresabo von konkret hilft gegen die allgemeine Verblödung und gegen kalte Ohren: Wer jetzt konkret abonniert, bekommt eine Mütze geschenkt.

 

Konditionen:

Mindestbezugszeitraum: 12 Monate. Ein Abonnement verlängert sich automatisch auf unbestimmte Zeit, wenn es nicht 6 Wochen vor Ablauf des Vertragszeitraums schriftlich gekündigt wird.

Ab 2022

Der Versand innerhalb Deutschlands erfolgt frei Haus. Im europäischen Ausland fallen jährlich Versandkosten in Höhe von 14,90 € an, weltweit belaufen sich die Versandkosten pro Jahr auf 34,90 €. Daraus ergeben sich folgende Gesamtpreise für ein Jahresabonnement:

Normales Abo

Normalbestellerinnen zahlen für das Jahresabo 64,- € bzw. 78,90 € in der EU und 98,90 € weltweit.

* Das Geschenk-Abo (ebenfalls auswählbar) endet automatisch nach einem Jahr.

Ermäßigtes Abo

Mit Prämie: Das ermäßigte Abo kostet mit Prämie pro Jahr 53,- € bzw. 67,90 € in der EU und 87,90€ weltweit.

Ohne Prämie: Im ersten Jahr bezahlen Schülerinnen, Studentinnen, Auszubildende und Hartz-IV-Bezieherinnen für ein Abo ohne Prämie ermäßigt nur 42,- € bzw. in der EU 56,90,€ und im Rest der Welt 76,90 €. Nach dem ersten Jahr kostet das ermäßigte Abo dann 53,- € bzw. 67,90 € in der EU und 87,90 € weltweit.

Wer das ermäßigte Abo beziehen möchte, sendet uns bitte per Post oder E-Mail einen gültigen Nachweis (dieser muss jeweils nach einem Jahr unaufgefordert erneuert werden).

Förder-Abo

Das Förder-Abo zur Unterstüzung des Verlages kostet 78,- € bzw. in Europa 92,90 € und 112,90 weltweit.

 

Zuletzt angesehen